Zeitschrift für Kirchengeschichte

Die "Zeitschrift für Kirchengeschichte" (ZKG), ist eine der traditionsreichsten und ältesten überdisziplinären Fachzeitschriften Deutschlands. Begründet 1877 von den Theologen Albrecht Ritschl, Theodor Brieger, Wilhelm Gaß sowie Hermann Reuter ist sie zugleich Zeitschrift der Sektion für Kirchengeschichte im Verband der Historiker Deutschlands. Sie erscheint dreimal jährlich als konfessionsübergreifendes wissenschaftliches Fachorgan. In ihr finden sich neben zusammenfassenden Darstellungen größerer Themenkomplexe auch Einzeluntersuchungen (Miszellen), der Rezensionsteil enthält Besprechungen wichtiger kirchen- und frömmigkeitsgeschichtlicher Neuerscheinungen des In- und Auslands. Die ZKG bietet zugleich ein Forum für aktuelle interdisziplinäre Kontroversen, indem sie in ihrer Rubrik "Kontroversen" ausdrücklich Forschungsdebatten einen Raum gibt.





























Für die Manuskripterstellung bitten wir Sie, die ZKG_Richtlinien_2017.pdf zu beachten.


Hier finden Sie die Inhaltsverzeichnisse und Abstracts der aktuellsten Ausgaben.

Über den Index theologicus sind außerdem die Aufsatztitel der letzten 40 Jahre zugänglich.


Zum Verlag Kohlhammer geht es hier.


Verantwortlich für den Aufsatzteil:

Zeitschrift für Kirchengeschichte

Prof. Dr. Ulrich Volp

Ev.-Theol. Fakultät

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

55099 Mainz

uvolp@uni-mainz.de


Verantwortlich für den Rezensionsteil:

Prof. Dr. Franz Xaver Bischof

Lehrstuhl für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit

Ludwig-Maximilians-Universität München

Geschwister-Scholl-Platz 1

80539 München

fxbischof@lmu.de





























Aus besonderen Anlässen (Jubiläen, Gedenkjahre und dergleichen) erscheinen, integriert in die einzelnen Jahrgänge, Themenhefte zu zentralen Arbeitsgebieten der gesamten Kirchengeschichte. Die Herausgeber, international anerkannte Gelehrte ihres Fachs, bürgen für Qualität und Ausgewogenheit der Beiträge der einzelnen kirchengeschichtlichen Epochen von der Alten Kirche bis zur neuesten Zeit. Zudem werden die angebotenen Manuskripte durch ein blind-review Verfahren geprüft. Die Zeitschrift erscheint im Verlag W. Kohlhammer.

Das derzeitige Herausgebergremium besteht aus: Franz Xaver Bischof (LMU München), Irene Dingel (Mainz), Johannes Helmrath (HU Berlin), Andreas Holzem (Tübingen), Jochen-Christoph Kaiser (emeritus Marburg), Volker Leppin (Tübingen), Ulrich Volp (Mainz) und Manfred Weitlauff (emeritus München).